Cars

Curbs Magazine » Cars

Detaillierte Informationen zu historischen Rennwagen.

Ferrari-333-SP--curbs-historischer-motorsport

Ferrari 333 SP – Doppelherz!

Ferrari, bellissima! Ein Name mit Klang und Ruhm, wenn es um Erfolge im Motorsport geht. Jahrzehnte war Ferrari erfolgreich in Formel 1 und bei den Sportwagen. Mit den Sportwagen und …

Lotus-87B-Baujahr-1981-Chassis-87-4-curbs-historischer-motorsport-magazin

Lotus 87B – Das doppelte Lottchen

Nach dem endgültigen Verbot des Lotus 88 wurden in einer Nacht- und Nebel- Aktion beide 88er zum Modell Lotus 87 umgebaut. Der von uns gefahrene Lotus 87/4 war ursprünglich in Silverstone Elio de Angelis Lotus 88B /4. Er hat also zwei Chassis-Nummern und zwei „Leben“…

curbs-historischer-motorsport-lotus-76-jps-76-magazin-Der-Lotus-76-JPS-9-sah-selten-das-Ziel

Der Lotus 76 JPS-9 – Ein innovativer Flop!

„Zwei“ Bremspedale, eine nicht funktionierende elektrische Kupplung – lediglich für die Gangwechsel nach dem Anfahren – und aerodynamische Korrekturen, die nie richtig zur Geltung kamen: Der Lotus 76 JPS-9 konnte …

der-porsche-962-c-pdk-design-rob-powell

Doppelt hält besser – der Porsche 962 C PDK!

Schublade auf, Schublade zu Neu war die Idee von einem halbautomatischen Getriebe eigentlich nicht. Mit schöner Regelmäßigkeit wurden derartige Konzepte aus der Schublade geholt und verschwanden unmittelbar danach wieder darin. …

Dallaras heißes Eisen

Cars – Dallara SP1 Judd V10 – Chassis 01 Anfang der 2000er Jahre betrat Chrysler die LMP1 Bühne und beauftragte das Team Oreca mit Dallara-Chassis auszurücken, nachdem es keine weitere …

Einer der ersten seiner Art

Chevron B 36, Chassisnummer 76-04, 1976 Die Baureihe der Chevron-Rennsportwagen in Spyder-Form seit Einführung des B 16 Spyders 1970 wurde dank evolutionärer Weiterentwicklungen über die Typen B 19, 21, 23, …

Bestes „Pferd“ aus diesem Stall

Teamchef der Jaguar-Aktivitäten im Tourenwagensport in den 80er Jahren und in der Gruppe C, Tom Walkinshaw, Arrows-Teamchef von 1996 bis 2002, die Marke geschickt und bemerkenswert lange im Formel-1-Geschäft.

„Edles Ross oder starker Bulle?“

Seit den 50er-Jahren waren GT-Fahrzeuge eine Augenweide im Motorsport. Deren Motorsport-Erfolge sorgten gleichzeitig für eine Popularität dieser Modelle auf den Straßen. Bis in die späten 70er-Jahre hatten nicht nur die Werke große Erfolge, sondern auch Privatiers waren mit Grand-Tourismo-Autos erfolgreich.